Bands 2015

Wight

0003889637_10
Die Welt ist ein hektischer Ort, voller Hast und Ungeduld. Wäre es nicht schön, wenn sich wenigstens von Zeit zu Zeit die Erdrotation ein wenig verlangsamen würde? Wight liefern den Soundtrack dazu: Mit verspielten, atmosphärischen Zeitlupensongs zelebrieren sie einen authentisch-schwarzen Sabbath, dass dem Beelzebub selbst ganz trippig-psychedelisch zumute wird. Kathedralenartig ragt dabei ihr epischer Sound empor. Doch keine Bange: Bevor die Welt endgültig untergeht, schauen Kyuss und Konsorten auf einen Zug vorbei und die Wüste lebt wieder. Wight sind weit, weit draußen, und Fans von Saint Vitus oder Goatsnake dürften bei Wight ebenso die Köpfe rauchen wie Anhängern von Earth oder 35007.

Leider mussten Whalerider krankheitsbedingt ihren Auftritt beim New Sounds Festival absagen.

At The Farewell Party

ATFP

At The Farewell Party kommen heftig und geben was auf die Ohren. Punk-Rock trifft auf Pop, Melancholie auf Gaspedal. Der moderne Sound der fünf Jungs
aus Frankfurt und Würzburg ist eine gelungene Kombination aus kantigem Rock, geballter Energie und mitreißenden Hooklines. Absolut explosiv – vor allem LIVE. In nur 5 Jahren 350 Konzerte in allen 16 Bundesländern und über 90 Städten.Stundenlang im Bus sitzen und auf dem Boden schlafen, um dann vor einer Hand voll Leuten zu spielen und sich fragen „Wofür mach ich das hier eigentlich?!“ – Für die Musik. ATFP haben sich durch unheimlich viel Engagement und eine einschlägige Live-Präsenz in Deutschland einen Namen gemacht. Innerhalb von nur knapp vier Jahren über 350 Konzerte und Festivals in allen Bundesländern und, sowie insgesamt vier deutschlandweite Tourneen durch alle relevanten deutschen Städte, unter anderem mit Bands wie Rise Against, The Used, den Plain White T’s, Death By Stereo, Itchy Poopzkid sowie auf Tour mit The Blackout und Forever The Sickest Kids. Nach fünfjährigem Bandbestehen und Vollgas ohne Pause kommt es 2011 zur Auflösung – doch wie so oft soll auch hier die Auszeit nur positive Früchte tragen. Seit April 2014 stehen At The Farewell Party und kommen noch heftiger und energiegeladener als je zuvor. Reunion 2014. Neues Album folgt 2015. Die Reise geht weiter!

Weitere Infos findet ihr unter www.atthefarewellparty.com.de und bei Facebook

Electric Love

Electric Love

Wenn auf der Bühne die Emotionen wie Funken sprühen und auf das Publikum überspringen, die ersten roughen Sounds wie Blitze im Publikum einschlagen und die Stimme wie ein Donnergrollen durch Mark und Bein fährt, dann kannst du dir sicher sein: Du stehst mitten im schwitzigen ELECTRIC LOVE Tornado!
Diese Band zieht dich mit in ihren Sog und lässt dich so schnell nicht mehr los!
Doch du musst dich nicht fürchten. Du wirst nicht im Regen steh’n gelassen. Lass dich auf das Blitzgewitter ein und du erlebst den wärmsten und besten Sommerregen deines Lebens!
Diese Band weiß mit Emotionen zu spielen – Mal fröhlich, mal rotzig, mal wütend; hier wird kein Gemütszustand verschont.
ELECTRIC LOVE, das sind 2 heiße Mädels und 2 coole Typen, die es verstehen einen fetten neuen Punksound live zum explodieren zu bringen! Mit unbändiger Energie und der Liebe zur Musik überzeugen sie bislang jeden Skeptiker!
Ganz klar nach dem Motto: Young, wild and unstoppable!

Hier bekommt ihr schon einmal einen Vorgeschmack:

Weitere Infos findet ihr unter www.electriclove.de und bei Facebook

Ego Get Your Gun

EGYG4

„Stumme Gestalten unter schwarzen Kapuzen betreten die Bühne, eine
geheimnisvolle Atmosphäre durchdringt den Raum und die vermummten
Wesen verharren regungslos…“ Ego Get Your Gun heißen die jungen Herren, die am 14. März das zweite New Sounds Festival eröffnen und das Publikum schnell in ihren Bann ziehen werden. Die Show von Ego Get Your Gun ist mehr als ein normales Konzert, der Zuschauer soll voll und ganz in die Musik eintauchen, die vom Kontrast zwischen maschinellen Konturen und organischen Flächen, ebenso wie von vielschichtigen Klangfarben und abstrakten Perspektiven gezeichnet ist. Ego Get Your Gun verstehen sich als Konzeptband, die die Menschen mit ihrer Kunst in eine Parallelwelt mitnehmen möchte. Dabei ist alles aufeinander abgestimmt, Musik, Show und Artwork. Die Band hat zuletzt 2014 ihre zweite EP „Perception“ veröffentlicht, bei der sie mit mehreren Künstlern zusammen gearbeitet hat um das Booklet und die Videos zur EP zu Illustrieren. Stilistisch bewegen sie sich zwischen Industrial und Alternative Rock mit elektronischen Einschlägen.

Hier könnt ihr schon mal reinschauen und reinhören:

Mehr Infos findet ihr unter http://www.egogetyourgun.com und bei Facebook